Aktuelles


Schnell-Suche: Treffer pro Seite:


174 News gefunden.
Datum  Überschrift  Text
06.04.2020 Projektaufruf Regionalbudget Region MainSteigerwald

Regionalbudget Region MainSteigerwald

Förderanfragen ab sofort möglich

Ab 2020 verfügt die ILE-Region MainSteigerwald erstmals über ein sogenanntes „Regionalbudget“ zur Förderung von Kleinprojekte in Höhe von 100.000 €.

Damit können im Jahr 2020 Kleinprojekte in den Mitgliedskommunen Dingolshausen, Donnersdorf, Frankenwinheim, Gerolzhofen, Kolitzheim, Lülsfeld, Michelau im Steigerwald, Markt Oberschwarzach, Schwanfeld, Sulzheim und Wipfeld gefördert werden.

Durch die Förderung soll eine engagierte und aktive eigenverantwortliche ländliche Entwicklung unterstützt und die regionale Identität gestärkt werden.

Der ILE-Zusammenschluss Region MainSteigerwald ruft zur Einreichung von Förderanfragen für Kleinprojekte im Rahmen des Regionalbudgets auf.

Dieser Aufruf umfasst ausschließlich Anfragen auf Förderung von Kleinprojekten, die unter Berücksichtigung

  • der Ziele gleichwertiger Lebensverhältnisse einschließlich der erreichbaren Grundversorgung,
  • attraktiver und lebendiger Ortskerne und der Behebung von Gebäudeleerständen,
  • der Ziele und Erfordernisse der Raumordnung und Landesplanung,
  • der Belange des Natur-, Umwelt- und Klimaschutzes,
  • der Reduzierung der Flächeninanspruchnahme,
  • der demografischen Entwicklung sowie
  • der Digitalisierung

den Zweck verfolgen, die ländlichen Räume als Lebens-, Arbeits-, Erholungs- und Naturräume zu sichern und weiterzuentwickeln.

Kleinprojekte sind Projekte, deren förderfähige Gesamtausgaben 20.000 EUR nicht übersteigen. Hierbei handelt es sich um Nettoausgaben. Zu beachten ist, dass alle den Zweck der Förderung erfüllenden förderfähigen Nettoausgaben eines Projekts diese Höchstgrenze nicht überschreiten dürfen. Andernfalls kann ein Vorhaben nicht mehr als Kleinprojekt gewertet werden. In einem Aufruf kann pro Projekt nur ein Antrag eingereicht werden. Eine Aufteilung von Projekten zur Unterschreitung der förderfähigen Gesamtausgaben ist nicht zulässig.

 

Voraussetzungen
Gefördert werden nur Kleinprojekte in Ortschaften mit bis zu 10.000 Einwohnern (Erstwohnsitze), mit deren Durchführung noch nicht begonnen wurde. Der Abschluss eines der Ausführung zugrunde liegenden Liefer- und Leistungsvertrages ist dabei grundsätzlich als Beginn zu werten. Bei Vorhaben zur Förderung von wirtschaftlichen Tätigkeiten sind die Bestimmungen der EU-Verordnung Nr. 1407/2013 vom 18.12.2013 (De-minimis-Beihilfe Gewerbe) zu beachten.
 

Fördergegenstand:
Förderfähig sind beispielsweise Kleinprojekte zur Unterstützung des bürgerschaftlichen Engagements, Begleitung von Veränderungsprozessen auf örtlicher Ebene, Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, Verbesserung der Lebensverhältnisse der ländlichen Bevölkerung, Umsetzung von dem ländlichen Charakter angepassten Infrastrukturmaßnahmen, Sicherung und Verbesserung der Grundversorgung der ländlichen Bevölkerung.

Das Kleinprojekt muss so rechtzeitig umgesetzt werden, dass der Durchführungsnachweis bis spätestens 01.10.2020 vorgelegt werden kann.

 

Zuwendungs- und Antragsberechtigte:

a)  Juristische Personen des öffentlichen und privaten Rechts,

b)  natürliche Personen und Personengesellschaften.

Kleinprojekte aus dem Gebiet des Marktes Eisenheim können nur aus dem Regionalbudget der Interkommunalen Allianz Würzburger Norden e.V: gefördert werden.

 

Art und Umfang der Förderung

Die Zuwendung wird als Zuschuss im Wege der Anteilfinanzierung gewährt. Die tatsächlich entstandenen Nettoausgaben (Bruttoausgaben abzüglich Umsatzsteuer, Skonti, Boni und Rabatte) werden mit bis zu 80 % bezuschusst, maximal jedoch mit 10.000 EUR und unter Berücksichtigung der im privatrechtlichen Vertrag (siehe unten) festgelegten maximalen Zuwendung. Kleinprojekte mit einem Zuwendungsbedarf unter 500 EUR werden nicht gefördert.

Die gleichzeitige Inanspruchnahme von Zuwendungen aus anderen Förderprogrammen ist zulässig, soweit dies dort nicht ausgeschlossen ist. Eine zusätzliche Förderung über die FinR-LE oder die Dorferneuerungsrichtlinien zum Vollzug der Bayerischen Dorfentwicklungsprogramms (DorfR) ist nicht erlaubt. Ein Anspruch auf Gewährung einer Zuwendung besteht nicht. Die Zuwendung ist nicht auf Dritte übertragbar.

 

Antrags- und Auswahlverfahren


Mit dem Regionalbudget können Kleinprojekte durchgeführt werden, die der Umsetzung des Integrierten Ländlichen Entwicklungskonzepts dienen und im Gebiet des ILE-Zusammenschlusses liegen. Die Auswahl der Kleinprojekte erfolgt durch ein Entscheidungsgremium, das sich aus Vertretern regionaler Akteure zusammensetzt.

Alle eingereichten Projektanträge werden auf Einhaltung der Fördervoraussetzungen geprüft und anhand der genannten Auswahlkriterien bewertet. Aus der Bewertung aller Projekte entsteht die Reihenfolge der zu unterstützenden Projekte im Rahmen des zur Verfügung stehenden Regionalbudgets.

Nach einer positiven Auswahlentscheidung wird ein privatrechtlicher Vertrag zwischen dem Interkommunalen Allianz Region MainSteigerwald und dem Träger des ausgewählten Kleinprojekts
geschlossen, in dem die Umsetzungsmodalitäten geregelt werden.

 

 

Projektauswahlkriterien

Mindestanforderung zur Aufnahme in das Entscheidungsgremium

         Die Antragsunterlagen liegen vollständig vor

Das Projekt liegt in der Region MainSteigerwald

Die Projektkosten liegen zwischen 500 und 20.000 Euro netto und die Gesamtfinanzierung des Vorhabens ist plausibel dargestellt

Das Projekt ist noch nicht begonnen

Das Projekt kann innerhalb des Bewilligungsjahres umgesetzt und abgerechnet werden. (30.September)

Das Projekt lässt sich einer Maßnahme Nr. 04, 05, 08, 09 des Förderbereichs 1 „Integrierte Ländliche Entwicklung“ der Gemeinschaftaufgabe zur Verbesserung der Agrarstruktur und des Küstenschutzes zuordnen

Das Projekt lässt sich eines der Entwicklungsziele/Handlungsfelder des ILEKs zuordnen

Eine Abstimmung (telefonisch) mit dem Allianzmanagement wird empfohlen

Das Projekt ist nicht diskriminierend

Das Projektvorhaben ist vom Projektträger mit der jeweiligen Gemeinde abzustimmen
 

 

Auswahlkriterien im Rahmen des Regionalbudgets mit Punktebewertung von 0 bis 3

  1. Beitrag zur Verbesserung der Lebensqualität & Grundversorgung
  2. Beitrag zum Umwelt- & Klimaschutz
  3. Beitrag zur Beteiligung der Bürger
  4. Beitrag zur Unterstützung des Ehrenamtes und / oder Stärkung der Kulturarbeit / Freizeitangebote
  5. Öffentlichkeitswirkung
  6. Bedeutung/ Nutzen für das ILE-Gebiet

 

Termine und Ansprechpartner

  • Abgabe der Förderanfragen spätestens am: 31.Mai 2020
  • Spätester Termin der Abrechnung mit der verantwortlichen Stelle des ILE-Zusammenschlusses (Vorlage des Durchführungsnachweises): 01.Oktober 2020

 


 

Anfragen auf Förderung sind mit dem Antragsformular in Papierform an die verantwortliche Stelle zu richten:

Verwaltungsgemeinschaft Gerolzhofen
Verantwortliche Stelle Regionalbudget
Brunnengasse 5
97447 Gerolzhofen

 

und per E-mail an folgende Adresse zu senden:

carina.hein@gerolzhofen.info

 

Als Ansprechpartner stehen zur Verfügung:

Allianzmanagerin Frau Carina Hein, 09382 / 316381

und

Herr Bürgermeister Thorsten Wozniak

 

 

Antragsformulare:

Das erforderliche Antragsformular und das Merkblatt mit ergänzenden Hinweisen stehen unter www.region-main-steigerwald.de in der Rubrik Downloads zur Verfügung.

Weitergehende Informationen finden Sie auch unter Bayerisches Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (www.stmelf.bayern.de/foerderwegweiser /) in der Rubrik Ländliche Entwicklung/ Regionalbudget.

 

mehr...
17.03.2020 Verwaltungsgemeinschaft schließt ab sofort für den Parteiverkehr

Verwaltungsgemeinschaft schließt ab sofort für den Parteiverkehr 

Fragebogen Risikoabschätzung Corona-Virus

 

mehr...
17.03.2020 Schließung gemeindlicher Einrichtungen mehr...
16.03.2020 Ergebnis Gemeinderatswahl (vorläufig) mehr...

Gemeinderatswahl Wipfeld

mehr...
15.03.2020 Ergebnisse der Bürgermeisterwahlen

Ergebnisse der Bürgermeisterwahlen

mehr...
27.02.2020 Informationen aus dem Wahlamt

 

Informationen aus dem Wahlamt der Verwaltungsgemeinschaft:


Am Sonntag, 15. März 2020, finden in ganz Bayern nach sechs Jahren wieder Kommunalwahlen in den 2056 Gemeinden und Städten sowie den 71 Landkreisen statt. Auch in der Gemeinde Wipfeld sind etwa 850 Bürgerinnen und Bürger mit deutscher oder anderer EU-Staatsangehörigkeit aufgerufen von ihrem Wahlrecht Gebrauch zu machen. Es wird bei der Kommunalwahl vier Stimmzettel geben – jeweils einen für die Wahl

 

  • des ersten Bürgermeister
  • des Landrats
  • des Gemeinderats und
  • des Kreistags

 

Alle zur Wahl zugelassenen Wahlvorschläge sind im Aushang an der Unterstellhalle (Nikolaus-Müller-Straße) und auch im Internet auf www.wipfeld.de veröffentlicht. Musterstimmzettel sind am Wahltag im Eingangsbereich des Wahlraums veröffentlicht.


Sie können insgesamt bis zu 86 Stimmen vergeben. Bei der Kreistagswahl ist das Kumulieren (=bis zu drei Stimmen pro Bewerber) und Panaschieren (Wahl von Bewerbern verschiedener Listen) möglich.
Die höchstzulässige Gesamtzahl, die Sie pro Stimmzettel vergeben können, ist oben auf dem Stimmzettel vermerkt. Diese Zahl dürfen Sie keinesfalls überschreiten.

 

 

Wahlberechtigung:

In das Wählerverzeichnis der Gemeinde Wipfeld werden automatisch zum Stichtag, 9. Februar 2020, alle Deutschen und alle übrigen EU-Staatsangehörigen aufgenommen, die am Wahltag

- das 18. Lebensjahr vollendet haben (geboren am 15. März 2002 oder früher),

- seit 15. Januar 2020 mit melderechtlicher Haupt- bzw. einziger Wohnung in Wipfeld gemeldet sind und

- nicht durch Richterspruch vom Wahlrecht ausgeschlossen sind.

 

Wahlbenachrichtigungsbriefe:

Erstmals wurden in Wipfeld nicht mehr Wahlbenachrichtigungskarten sondern Wahlbenachrichtigungsbriefe verschickt. Diese sind inhaltlich gleich zur bisherigen Karte. Wer in das Wählerverzeichnis eingetragen ist, sollte zwischenzeitlich bereits einen Wahlbenachrichtigungsbrief zugestellt bekommen. Sollte dies im Einzelfall nicht der Fall gewesen sein, nehmen Sie bitte Kontakt mit der VGem Schwanfeld, Wahlamt, Rathausplatz 6, 97523 Schwanfeld, Tel. 09384/97300 auf.

 

Der Wahlbenachrichtigungsbrief dient als Information zur Kommunalwahl. Der Wahlraum am Wahltag befindet sich wieder im Foyer der Conrad-Celtis-Schule, Kirchberg 6 (Abstimmungszeit von 8:00 bis 18:00 Uhr). Der Wahlraum ist barrierefrei zu erreichen (Eingang Nordseite).

 

Zur Urnenwahl sind der Wahlbenachrichtigungsbrief sowie ein Ausweisdokument mitzunehmen.

 

Mit dem Benachrichtigungsbrief kann auch die Briefwahl beantragt werden; auf der Rückseite ist ein entsprechender Antrag abgedruckt.

Die Briefwahl kann bis zum 13. März 2020, 15.00 Uhr, beantragt werden.

 

Antragstellung Briefwahl:

Wer im Wählerverzeichnis der Gemeinde Wipfeld erfasst ist und per Briefwahl an der Kommunalwahl 2020 teilnehmen möchte, benötigt einen Wahlschein.

 

Dieser kann

• bis zum 13. März 2020, 15.00 Uhr per Online-Formular unter https://www.buergerserviceportal.de/bayern/vgschwanfeld
(auch über den auf dem Wahlbenachrichtigungsbrief aufgedruckten QR-Code gelangt man auf die entsprechende Seite)

• schriftlich mit Hilfe des Vordrucks auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigung (ausgefüllt und unterschrieben an VGem Schwanfeld, Wahlamt, Rathausplatz 6, 97523 Schwanfeld schicken oder im Briefkasten am Rathaus Wipfeld einwerfen)
• per Fax an die VGem Schwanfeld: 09384/973045

• per E-Mail an poststelle@vg-schwanfeld.de unter Angabe von Familienname, Vornamen, Geburtsdatum und Wohnanschrift oder
• persönlich im Wahlamt (Briefwahlausgabe Zimmer 4, Verwaltungsgemeinschaft Schwanfeld, Rathausplatz 6, 97523 Schwanfeld, barrierefreier Zugang über Aufzug) unter Vorlage des Wahlbenachrichtigungsbriefs beantragt werden.

 

Bei E-Mails, die nach dem 12.03.2020 eingehen, kann die rechtzeitige Zustellung der Briefwahlunterlagen aufgrund der Postlaufzeiten nicht mehr garantiert werden. Es wird eine persönliche Vorsprache empfohlen.

 

Falls die beantragten Briefwahlunterlagen nicht zugestellt wurden bzw. aus anderem Grunde nicht ankommen, können durch eine persönliche Erklärung im Wahlamt der Verwaltungsgemeinschaft Schwanfeld, Rathausplatz 6, 97523 Schwanfeld bis Samstag, 14.03.2020, 12.00 Uhr Ersatzunterlagen beantragt werden. Verlorene Unterlagen werden jedoch nicht ersetzt.

 

Der Wahlbrief muss bis 15.03.2020, 18.00 Uhr wieder beim Wahlamt der Verwaltungsgemeinschaft Schwanfeld (Rathausplatz 6) oder im Briefkasten am Rathaus in Wipfeld (Marktplatz 1) eingegangen sein.

Bei allgemeinen Rückfragen steht das Wahlamt unter der Telefonnummer: 09384/973033 zur Verfügung (Fax-Nummer: 09384/973045).

Weiterführende Informationen zur Kommunalwahl finden Sie auch unter:

www.deinewahl.bayern.de/kommunalwahl

www.statistik.bayern.de/wahlen/kommunalwahlen/index.html

www.wipfeld.de/kommunalwahl2020.html

Wahlamt der
Verwaltungsgemeinschaft Schwanfeld

 



 

mehr...
11.02.2020 Förderung von Kleinprojekten in Wipfeld über das neue Regionalbudget der ILE
Das Angebot richtet sich nicht nur an die Kommunen. Auch Vereine, Unternehmen oder Privatpersonen können eine Förderung beantragen. Das Regionalbudget steht 2020 erstmals zur Verfügung.
 
Ab 2020 hat die ILE-Region Main-Steigerwald erstmals die Möglichkeit, über ein sogenanntes „Regionalbudget“ zur Förderung von Kleinprojekten in Höhe von 100.000 Euro zu verfügen.
Das Regionalbudget ist ein neues Förderinstrument für die Ländliche Entwicklung (Bund/Land). Es kann von ILE-Zusammenschüssen abgerufen werden, die über ein anerkanntes Integriertes Ländliches Entwicklungskonzept (ILEK) oder über eine Umsetzungsbegleitung verfügen.
 
In der Sitzung der Region Main-Steigerwald vom 31. Januar 2020 wurde beschlossen das „Regionalbudget“ zu beantragen. Sobald die ILE-Region den Förderbescheid in den Händen hält, startet der Projektaufruf. Erst auf diesen Aufruf können formal Projektanträge gestellt werden.
 
Mit dem Regionalbudget können Kleinprojekte in allen 12 Gemeinden der Region Main-Steigerwald, die netto nicht mehr als 20.000 Euro kosten, mit einer attraktiven Förderung von bis zu 80 Prozent, maximal jedoch mit 10.000 Euro unterstützt werden.
 
Die Anträge können von Kommunen, Vereinen, Unternehmen oder Privatpersonen eingereicht werden. Wichtig ist, dass sich das Projektvorhaben in den Zielen und Handlungsfeldern unseres anerkannten ILEK von 2012 wiederfindet und das Projekt im Laufe des Jahres 2020 umgesetzt und bis Ende September 2020 abgerechnet werden kann. Bereits vorher begonnene Projekte sind von der Förderung ausgeschlossen.
 
Förderfähig sind im Rahmen des Regionalbudgets z. B. Kleinprojekte zur
 
Unterstützung des bürgerschaftlichen Engagements,
Begleitung von Veränderungsprozessen auf örtlicher Ebene,
Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit,
Verbesserung der Lebensverhältnisse der ländlichen Bevölkerung,
Umsetzung von dem ländlichen Charakter angepassten Infrastrukturmaßnahmen,
Sicherung und Verbesserung der Grundversorgung der ländlichen Bevölkerung.
 
Über die Vergabe der Fördergelder wird ein Entscheidungsgremium, das sich aus Vertretern regionaler Akteure zusammensetzt, anhand von festgelegten Auswahlkriterien beraten und auswählen.
 
Bei weiteren Fragen rund um das Regionalbudget wenden Sie sich bitte an die Umsetzungsbegleitung der ILE Region Main-Steigerwald (Frau Hein, carina.hein@gerolzhofen.info, Tel. 09382 / 316381, www.region-main-steigerwald.de).
Wer eine Projektidee für die Beantragung eines Kleinprojektes 2020 hat wird aufgrund der recht kurzen Antrags- und Umsetzungsfristen 2020 gebeten, sich baldmöglichst mit der Gemeinde Wipfeld, Bürgermeister Tobias Blesch, in Verbindung zu setzen. Es ist davon auszugehen, dass die Fördermöglichkeit auch in den Folgejahren weiterbesteht.
 
Ausführliche Informationen finden Sie auch im Internetangebot des Bayerischen Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (https://www.stmelf.bayern.de/) in der Rubrik Förderung/Argrapolitik/Förderweiser/Regionalbudget
mehr...
11.02.2020 Hinweis auf fällige Abgaben zum 15.02.2020

Die Gemeinde weist darauf hin, dass am 15.02.2020 die 1. Rate Grund- und Gewerbesteuer zur Zahlung fällig wird.

Wir bitten alle Zahlungspflichtigen, die noch nicht am SEPA-Lastschriftverfahren teilnehmen um zuverlässige Beachtung des Termins. Um Ihnen die Überwachung der Fälligkeitstermine zu ersparen, empfehlen wir die Erteilung eines SEPA-Lastschriftmandats.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Verwaltungsgemeinschaft Schwanfeld (Tel. 9730-20).

mehr...
11.02.2020 Information über die Abrechnung des Verbesserungsbeitrages

Die Beitragssätze für die Verbesserung und Erneuerung der Wasserversorgungseinrichtung wegen des Anschlusses an die Fernwasserversorgung Franken wurden nun nach dem Gesamtinvestitionsaufwand endgültig berechnet.

 

Wie in der Bürgerversammlung am 30.01.2020 bekannt gegeben, ist der Versand der Abrechnungsbescheide in den nächsten Wochen geplant. Der zur Abrechnung noch anstehende Betrag beläuft sich auf ca. 55.000 € netto, was auch der ursprünglich geplanten und zu Maßnahmenbeginn bereits kommunizierten Höhe entspricht.

Sollten sich die beitragspflichtigen Grundstücks- bzw. Geschossflächen gegenüber dem Vorauszahlungsbescheid geändert haben, liegt dem Abrechnungsbescheid ein Aufmaßblatt bei. Bei unveränderten Flächenmaßen gilt das bisherige Aufmaßblatt.

 

Gegenüberstellung der endgültigen zu den vorläufigen Beitragssätzen (jeweils zzgl. 7 % Mwst):

 

 

Endgültig

abzurechnende

Beitragssätze

Vorläufige

2014 vorausgezahlte

Beitragssätze

Pro m² Grundstücksfläche

0,96 €

0,90 €

Pro m² Geschossfläche

3,81 €

3,57 €

Tobias Blesch

Erster Bürgermeister

mehr...
06.02.2020 Informationen zur Bürgerversammlung am 30.01.2020

Rückblick 2019

  • Abschluss Sanierung Rathaus und Schwesternhaus
  • Vergabe Vorplatz Sportheim
  • Aufstellungsbeschluss Thiergärten II
  • Baumpflanzungen Hofweinberg
  • Dorfwettbewerb Kreisentscheid
  • Beschaffung Stromsäulen Wohnmobilstellplatz
  • Tempo 30 vor dem Kindergarten
  • Beschaffung Wasserfasswagen
  • Sanierung Schiffsanleger
  • Bauberatungsgutscheine
  • Zentraler Wertstoffcontainerplatz
  • Beitritt Energieeffizienznetzwerk ÜZ Mainfranken
  • Jugendtreff
  • Beschluss ILE Mainschleife
  • Beschaffung Defibrillator (AED)
  • Neue Haustüre und Fenster Bachgasse 1a
  • KommWFP-Konzept Gasthof Zehntgraf
  • Euro-Schlüssel Behinderten-WC
  • Sitzgelegenheiten
  • Spielplatz Mainlände
  • Mobilfunkmessung
  • 10 Jahre Literaturhaus
  • Amtsblatt - Onlineangebot

 

Vorschau 2020

  • Ausführung Vorplatz Sportheim
  • Bauleitplanung für neues Wohngebiet Thiergärten II
  • LED-Umrüstung Straßenbeleuchtung
  • Bezirksentscheid Dorfwettbewerb
  • Ersatz für Mehrzweckfahrzeug (VW T3 syncro)
  • Bedarfsermittlung Betreutes Wohnen / Tagespflege
  • Errichtung Stromsäulen Wohnmobilstellplatz
  • Neuauflage Ortsprospekt und Internetauftritt
  • Beschilderung Ortseingänge
  • Überholung Fährmotor
  • Urnengemeinschaftsgrabanlage
  • Neuherstellung Bildstock Weinbergstraße

 

Finanzen 2019 – Schuldenstand

zum 01.01.2018: 640.397 € (593 € / EW)
zum 01.01.2019: 594.843 € (551 € / EW)
zum 31.12.2019: 549.290 € (514 € / EW)

Landesdurchschnitt Gemeinden 1.000 bis 3.000 EW: 576 € (2018)

 

Tobias Blesch

Erster Bürgermeister

mehr...
17.12.2019 Müllabfuhr in den Weihnachtsferien

Müllabfuhr in den Weihnachtsferien

Öffnungszeiten des Abfallwirtschaftszentrums und der Kompostanlage Gerolzhofen beachten

 

Landkreis Schweinfurt. Aufgrund der bevorstehenden Feiertage (Weihnachten, Neujahr und Heilige Drei Könige) ändert sich die Müllabfuhr wie folgt (Termine sind keine Änderung des bestehenden Abfuhrkalenders!):

 

normaler Abfuhrtag:

 

stattdessen Abfuhrtag (siehe Abfuhrkalender!):

 

 

 

 

Montag

23.12.2019

Samstag

21.12.2019 (vorgefahren)

Dienstag

24.12.2019

Montag

23.12.2019 (vorgefahren)

Mittwoch

25.12.2019

Dienstag

24.12.2019 (vorgefahren)

Donnerstag

26.12.2019

Freitag

27.12.2019

Freitag

 

Mittwoch

Donnerstag

Freitag

 

Montag

Dienstag

Mittwoch

Donnerstag

Freitag

27.12.2019

 

01.01.2020

02.01.2020

03.01.2020

 

06.01.2020

07.01.2020

08.01.2020

09.01.2020

10.01.2020

Samstag

 

Donnerstag

Freitag

Samstag

 

Dienstag

Mittwoch

Donnerstag

Freitag

Samstag

28.12.2019

 

02.01.2020

03.01.2020

04.01.2020

 

07.01.2020

08.01.2020

09.01.2020

10.01.2020

11.01.2020

 

Abfallwirtschaftszentrum Rothmühle:

An den beiden Dienstagen, 24. und 31. Dezember, ist das Abfallwirtschaftszentrum Rothmühle geschlossen.

 

Geänderter Öffnungstag an der Kompostanlage Gerolzhofen im Januar 2020:

Die Kompostanlage Gerolzhofen hat am Samstag, 11. Januar 2020 (anstelle des 4. Januar 2020) von 8 bis 12 Uhr geöffnet.

 

 

 

mehr...
13.12.2019 Wahlhelferinnen und Wahlhelfer für die Kommunalwahl am Sonntag, 15. März 2020 gesucht

Demokratie lebt vom Mitmachen. Für die bevorstehenden Gemeinde- und Landkreiswahlen am Sonntag, 15. März 2020 werden wieder verantwortungsbewusste Wahlhelferinnen und Wahlhelfer für das Wahllokal (geöffnet von 8:00 bis 18:00 Uhr) und für den Briefwahlvorstand benötigt. Die Auszählung beginnt um 18:00 Uhr nach Schließung des Wahllokals.

Das Amt des Wahlhelfers ist ein Ehrenamt. Jeder Wahlberechtigte ist zur Übernahme des Ehrenamts verpflichtet; es darf nur aus wichtigem Grund abgelehnt werden. Wahlhelfer erhalten als Entschädigung ein "Erfrischungsgeld" in Höhe von 45 €.

Wer in einem Wahlvorstand mitarbeiten möchte, meldet sich bitte telefonisch unter Tel 09384 97300 bzw. per E-Mail gemeinde@wipfeld.de. Bitte geben Sie Ihren Namen, Anschrift und Telefonnummer für eventuelle Rückfragen an.

Josef Krimmel

Gemeindewahlleiter

 

mehr...
06.12.2019 Stellenausschreibung Kinderpflegerin/pädagogische Ergänzungskraft (m/w/d)

Stellenausschreibung
Kinderpflegerin/pädagogische Ergänzungskraft (m/w/d)


Die Gemeinde Wipfeld am Main sucht für den Kindergarten Wipfeld (Kindergartengruppe
und Kinderkrippe) nächstmöglich, spätestens jedoch zum 01.03.2020 eine


staatlich geprüfte Kinderpflegerin/pädagogische Ergänzungskraft (m/w/d)


in Vollzeit (39 Wochenstunden), unbefristet
die Stelle ist auch teilbar; Bewerbungen mit geringerer Wochenstundenzahl sind daher
ausdrücklich erwünscht.


Wir wünschen uns von Ihnen:

 

  • eine abgeschlossene Berufsausbildung
  • Engagement
  • Flexibilität und Teamfähigkeit
  • Freude und Spaß an der Arbeit mit Kindern
  • Eigeninitiative und Kreativität


Wir bieten Ihnen:

 

  • angenehmes Arbeitsumfeld in einem modernen Kindergarten
  • tarifgerechte Vergütung nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD)


Sind Sie interessiert? Dann senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen bitte bis spätestens
23.12.2019 an die Gemeinde Wipfeld


Adresse: Gemeinde Wipfeld, Marktplatz 1, 97537 Wipfeld
oder bevorzugt per pdf-Datei an buergermeister@wipfeld.de


Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung:
Kindergartenleiterin Barbara Bielefeldt, Telefon 09384 1481
Erster Bürgermeister Tobias Blesch, Telefon 09384 364

 

mehr...
05.12.2019 Stellenausschreibung Sachbearbeiter im Bürgerbüro (m/w/d)

Stellenausschreibung

Sachbearbeiter im Bürgerbüro (m/w/d)

 

Die Verwaltungsgemeinschaft Schwanfeld mit den Mitgliedsgemeinden Schwanfeld und Wipfeld (zusammen rund 2.900 Einwohner) besetzt zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle


Sachbearbeiter im Bürgerbüro (m/w/d)


unbefristet und in Vollzeit nach.


Ihr zukünftiges Aufgabengebiet umfasst folgende Schwerpunkte:


• Einwohnermeldeamt/Passamt
• Gewerbeamt
• Vollzug des Gaststättenrechts
• Fundbüro
• Mitarbeit im Wahlamt
• Allgemeine Tätigkeiten in der Hauptverwaltung
• Führen einer Zahlstelle im Bürgerbüro
• Mitarbeit und Vertretung im Amt für öffentliche Sicherheit und Ordnung
• Vertretung im Sitzungsdienst


Als Sachbearbeiter im Bürgerbüro (m/w/d) erwarten wir von Ihnen:


• Eine abgeschlossene Ausbildung zur/m Verwaltungsfachangestellten (VKA-K) oder vergleichbaren Ausbildung mit entsprechender Qualifikation mit rechtlichen Grundlagen (auch Quereinsteiger aus dem kaufmännischen Bereich oder Steuerfachangestellte sind erwünscht)
• Kenntnisse der allgemeinen Verwaltung
• Gute EDV-Kenntnisse (Microsoft-Office, Excel)
• Selbständiges und kundenorientiertes Arbeiten, Belastbarkeit, Zuverlässigkeit und Organisationsfähigkeit
• Bereitschaft zur Wahrnehmung von Terminen auch außerhalb der normalen Arbeitszeiten
• Kommunikations- und Teamfähigkeit
• Eigeninitiative, Bürgerfreundlichkeit
Im Gegenzug bieten wir Ihnen:
• ein unbefristetes Arbeitsverhältnis im öffentlichen Dienst
• ein interessantes, vielseitiges und verantwortungsvolles Aufgabenspektrum
• gezielte Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
• Tarifgerechte Bezahlung nach TVöD entsprechend der persönlichen Voraussetzung und Qualifikation mit den üblichen Sozialleistungen des öffentlichen Dienstes
• ein teamorientiertes, modernes Arbeitsumfeld in unserer Verwaltung mit motivierten, gut ausgebildeten und engagierten Mitarbeitern/-innen


Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.

Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen bis zum 15.01.2020 an die Verwaltungsgemeinschaft Schwanfeld, Gemeinschaftsvorsitzender Erster Bürgermeister Richard Köth, Rathausplatz 6, 97523 Schwanfeld oder per E-Mail an poststelle@vg-schwanfeld.de (bitte beachten Sie, dass aus Sicherheitsgründen nur Anhänge im PDF-Format angenommen werden).
Telefonische Rückfragen richten Sie bitte an Tel. 09384/97300 (Gemeinschaftsvorsitzender Erster Bürgermeister Richard Köth).

 
mehr...
04.04.2019 Anmeldung zur Musikschule

Anmeldung zur Musikschule von Montag 29. April bis Freitag, 07. Juni 2019 – Angebote für Jung und Alt, von 2 bis 99 Jahren

Ab Montag, 29.04.19, läuft die Anmeldezeit für die Musikschule zum nächsten Schuljahr. Rund 3.200 Kinder und Jugendliche lernen zurzeit an der Musikschule ein Instrument aus dem umfangreichen Angebot oder spielen in Ensembles, Spielkreisen, Folkloregruppen und in Orchestern oder singen in Chorklassen, Kinder- und Jugendchor mit. Das Angebot beginnt mit den Eltern-/Kindgruppen für Kinder ab 2 Jahren und steht dann vorrangig Kindern und Jugendlichen im Rahmen der verfügbaren Plätze bis zur Ende der Berufsausbildung offen.

Auch Erwachsene können sich zum Instrumentalunterricht anmelden oder sich Ensembles anschließen.

Neuinteressenten melden sich bis spätestens 7. Juni im Sekretariat der Musikschule Schultesstr. 17 an. Über die Homepage www.musikschule-schweinfurt.de ist die Anmeldung sicher und bequem auch von daheim aus möglich. Die Altschüler der Musikschule bekommen die Unterlagen für ihre Weitermeldung von ihrem jeweiligen Instrumentallehrer und geben sie nur diesem zurück.

 

mehr...
07.02.2019 Anmeldung zur Aufnahme in die Kindertagesstätte für das Kindergartenjahr 2019/2020

Alle Kinder, die im Kindergartenjahr 2019/2020 (01.09.2019 – 31.08.2020) die gemeindliche Kindertagesstätte besuchen möchten und bisher noch nicht angemeldet wurden, sind bis zum 28.02.2019 anzumelden. Grundlage für die Anmeldung ist die Satzung für die Kindertageseinrichtung der Gemeinde Wipfeld (Kindertageseinrichtungssatzung) in der Fassung vom 27.06.2015.

Das Mindestalter für die Aufnahme in die Kinderkrippe ist 1 Jahr und für die Aufnahme in den Kindergarten 3 Jahre. Die Anmeldung ist bei der Leitung der Kindertagesstätte vorzunehmen. Das Anmeldeformular erhalten Sie direkt im Kindergarten oder zum Selbstausdruck auf der Homepage der Gemeinde Wipfeld http://www.wipfeld.de unter dem Menüpunkt Bürgerservice/Kinderbetreuung. Anmeldungen sind jeweils nur zum 1. eines Monats möglich. Die Anmeldung wird für den Betrieb der Kindertagesstätte und der Vergabe der Plätze unbedingt benötigt. Anmeldungen während des Kindergartenjahres können nur noch dann berücksichtigt werden, wenn freie Plätze zur Verfügung stehen


 

mehr...
07.02.2019 Jugendtreff Wipfeld

Terminänderung auf Mittwoch, 13. Februar 2019 um 19 Uhr

 

Einladung an alle interessierten Jugendlichen und Eltern: Jugendtreff in der ehemaligen Schule am Kirchberg

Am Mittwoch, 13. Februar 2019, findet um 19 Uhr im Feuerwehrhaus Wipfeld ein Treffen für Jugendliche und Eltern statt. Dazu sind vor allem alle Jugendlichen zwischen 15 und 22 Jahren eingeladen, die sich künftig im Jugendtreff in den Räumen der ehemaligen Schule am Kirchberg mit einbringen wollen. Auch Eltern, die sich bei der Organisation des Jugendtreffs mit einbringen wollen und Neueinsteiger sind herzlich willkommen. Ich freue mich auf eure zahlreiche Teilnahme.

Tobias Blesch

Erster Bürgermeister

 

mehr...
07.02.2019 Grünes Licht für 39 Dorferneuerungsprojekte im Freistaat

Insgesamt zwölf Millionen Euro für den Ländlichen Raum

München - Das Ergebnis der Auswahlrunde für das Förderprogramm Dorferneuerungs- und Infrastrukturprojekte steht fest. Wie Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber in München mitteilte, wurden bayernweit 39 Projekte ausgewählt. Die Gemeinden aus allen Regierungsbezirken können sich über insgesamt mehr als zwölf Millionen Euro aus dem Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des Ländlichen Raums (ELER) freuen.

 

mehr...
07.02.2019 Jubiläums-Stempel-Sammelaktion: Die Gewinner stehen fest

Die Weinbaugemeinden Wipfeld und Nordheim am Main feierten 2018 jeweils ihr 1100-jähriges Bestehen und kooperierten bei einem außergewöhnlichen Gewinnspiel: Für alle Einheimischen und Besucher, die die beiden Jubiläumsorte einmal auf eine spielerische Weise kennenlernen wollten, lief bis Oktober 2018 eine gemeinsame Jubiläums-Stempel-Sammelaktion. Es befanden sich je zwei Stempelstationen in Wipfeld (Fähre und Zehntgrafenlaube) und je zwei in Nordheim (Fähre und Aussichtspunkt). Dort fand man Boxen mit jeweils einem Stempel vor.

mehr...
28.01.2019 Volksbegehren "Rettet die Bienen!"

Die Bekanntmachung der Gemeinde Wipfeld vom 13.12.2018 über die Eintragung für das Volksbegehren „Rettet die Bienen!“ vom 31.01.2019 – 13.02.2019 wurde im Amtsblatt Nr. 26 vom 20.12.2018 veröffentlicht.

 

Die Eintragungsmöglichkeit für das Volksbegehren besteht in der Verwaltungsgemeinschaft Schwanfeld, Rathausplatz 6, 97523 Schwanfeld, Bürgerbüro vom 31.01.2019 bis 13.02.2019 zu folgenden Zeiten:

 

Montag bis Freitag →→ 07.30 Uhr bis 12.00 Uhr

Montag bis Mittwoch 13.00 Uhr bis 16.30 Uhr

Donnerstag →→→ 14.00 Uhr bis 18:00 Uhr

 

Abendeintragung

Mittwoch, 13.02.2019 13.00 Uhr bis 20.00 Uhr

 

Wochenendeintragung

Sonntag, 10.02.2019 09.30 Uhr bis 11.30 Uhr

 

Der Zugang zur Geschäftsstelle der Verwaltungsgemeinschaft ist barrierefrei!

 

Die Bekanntmachung finden Sie auch auf unserer Internetseite unter dem nachfolgenden Link:

 

http://www.wipfeld.de/Volksbegehren__Rettet_die_Bienen__.html

 

Einen Antrag auf Erteilung eines Eintragungsscheines können Sie unter folgendem Link downloaden:

 

http://www.wipfeld.de/download/Antr-EintrSchein_Internet_Wipfeld.pdf

 

Wichtige Hinweise für die Beantragung eines Eintragungsscheins:

 

Briefwahl mit einem Eintragungsschein ist beim Volksbegehren nicht möglich!

 

Personen mit körperlicher Behinderung und Krankheit während des gesamten Eintragungszeitraums können mit einem Eintragungsschein eine Hilfsperson nach Art. 69 Abs. 3 Satz 3 Landeswahlgesetz mit der Eintragung beauftragen. Dies ist möglich, wenn Sie während der gesamten Eintragungszeit wegen Krankheit oder körperlicher Behinderung (auch soweit diese Krankheit oder Behinderung altersbedingt ist) nicht oder nur unter unzumutbaren Schwierigkeiten in der Lage sind, einen Eintragungsraum aufzusuchen. Dies ist auf dem Eintragungsschein eidesstattlich zu versichern. Bei anderen als den genannten Gründen (z.B. bei urlaubs- oder berufsbedingter Abwesenheit) kann eine Hilfsperson mit der Eintragung nicht beauftragt werden. Durch eine dennoch abgegebene (falsche) eidesstattliche Versicherung macht sich die/der Stimmberechtigte strafbar.

 

Eintragungsscheine sind bei der VG Schwanfeld erhältlich. Das Antragsformular ist auch online verfügbar unter www.wipfeld.de.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Herrn Josef Krimmel, VG Schwanfeld, Tel. 09384 9730-33.

mehr...
12.10.2018 Mainfähre Wipfeld - Ausfall wegen Modernisierungsarbeiten

Die Mainfähre Wipfeld ist wegen Umbauarbeiten bis Dezember außer Betrieb. Über den Zeitpunkt der Wiederaufnahme des Fährbetriebs werden wir rechtzeitig informieren.

Wir bitten um Ihr Verständnis.

mehr...
08.10.2018 Einladung zur Gemeinderatsitzung am 11.10.2018


 

Gemeinderatssitzung


11.10.2018 19:30

 

Veranstaltungsort:

Marktplatz 1, Rathaus/Bürgersaal
 

mehr...
30.05.2018 Bürgerfest 1100 Jahre Wipfeld

 

 

Bürgerfest 1100 Jahre Wipfeld am Sonntag 10. Juni 2018 - Wipfeld feiert in seiner ganzen Vielfalt

 

Zum Jubiläum präsentiert sich Wipfeld am 10. Juni am Bürgerfest in der Zeit von 10 bis 18 Uhr einen Tag lang in seiner ganzen Bandbreite.
An den drei Hauptplätzen und dazwischen wird ein vielfältiges Programm geboten: Kunst, Kultur und Kulinarik rund um den historischen Marktplatz,
Handwerk, Kinderspaß und Leben am Fluss entlang unserer Mainlände, Glaube, Weitblicke und Weingeschichte am aussichtsreichen Kirchplatz.
Neben den klassischen Wipfelder Festspezialitäten erwarten sie auch einige Jubiläumsschmankerl und ein attraktives Rahmenprogramm.

Das Programmblatt zur Veranstaltung finden Sie unter folgendem Link: https://www.lrasw-data.de/bilder/Ortsplan_aussen_NEU.pdf

Den Ortsplan zur besseren Orientierung finden Sie hier: https://www.lrasw-data.de/bilder/Ortsplan_innen_NEU.pdf

Hinweis: Die Mainfähre ist am Sonntag den 10.6. für den motorisierten Verkehr ganztägig gesperrt.

 
mehr...
30.05.2018 Mainschleifen-Shuttle 2018

 

Mainschleifen-Shuttle

 

ACHTUNG: Das Mainschleifenshuttle ist von Donnerstag, 10. Mai bis Sonntag, 14. Oktober 2018 wieder on tour! 

 

 

 

 

mehr...
30.05.2018 Generalprobe Bürgerbühne

 

 

Aufgrund der hohen Nachfrage, besteht zusätzlich die Möglichkeit, die Generalprobe am Freitag, den 08. Juni 2018 um 20:00 Uhr zu besuchen.

Tickets für die Generalprobe zum Preis von je 10€ gibt es ab 19:00 Uhr an der Abendkasse. Einlass ist ab 19:45Uhr.

 

 

mehr...
1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 Weiter

Druckansicht dieser Seite  Startseite -> Aktuelles